• Microsporum canis

    © LG1
  • Microsporum canis

    © LG1

Weitere Bilder...

Kurzinformation:Microsporum canis

Definition und Bedeutung: Zoophiler Dermatophyt

Morphologie und Kultur: Zahlreiche spindelförmige Makrokonidien gebildet, diese sind dickwandig und v.a. an der Spitze rau bis warzig, stark septiert, bis zu 15 Septen. Mikrokonidien spärlich, oval bis keulenförmig, seitlich an den Hyphen sitzend. Kolonien flach,wattig, mit ausgefranstem Rand, weiss bis gelblich, Rückseite gelborange bis orangebraun.


Pathogenese und Klinik: Erreger von Ringelflechte bei Haustieren (Hund, Katze, Meerschweinchen), auf den Menschen übergehend. Tinea capitis, T.corporis, selten Onychomykosen. Häufig bei Kindern, entzündlicher aber weniger chronifizierend als M.audouinii.

Diagnose: Direktnachweis von Myzel und kultureller Nachweis.

Therapie: Terbinafine, Azole.