• Fusarium oxysporum

    © LG1
  • Fusarium oxysporum

    © LG1

Weitere Bilder...

Kurzinformation:Fusarium oxysporum

Definition und Bedeutung: Schimmelpilz, Vertreter der Deuteromyceten

Morphologie und Kultur: Makrokonidien meist 4 – 5 – zellig, sichelförmig gebogen. Sehr charakteristisch für die Gattung. Mikrokonidien 1 - bis 2 – zellig, oval. Phialiden einzeln oder in losen Büscheln an wenig differenzierten Konidiophoren gebildet. Kolonien weiss bis orange-rosa, wattig. Artbestimmung sehr schwierig, viele Arten, diese oft sehr variabel.

Pathogenese und Klinik: Als Opportunist v.a. bei immunreduzierten Personen Erreger von systemischen Mykosen. Ebenfalls bei Haut-, Nagel-, Augen- und Sinusinfektionen nachgewiesen.

Diagnose: Direktnachweis von Myzel und kultureller Nachweis.

Therapie: Systemisch: Amphoterizin B, Voriconazol, Caspofungi Topisch: Azole, Nystatin