• Delftia (Pseudomonas) acidovorans
    auf MacConkey-Agar
    © LG1
  • Delftia-Antibiogramm: Tobramycin zentral

    © LG1

Kurzinformation:Delftia acidovorans

Arten Delftia acidovorans
Delftia tsuruhatensis

Bekannte Infektionen Bacteriaemie, Endokarditis und Augeninfektionen in der Literatur beschrieben. HWI bei älteren Patienten.

Empfindlichkeiten u. Therapie Fluorochinolone und Ureidopenicilline sind empfindlich. Aminoglykoside (Gentamicin, Amikacin, Tobramycin) sind resistent.

Systematik 1926 Erstbeschreibung als Pseudomonas acidovorans, umgeteilt 1987 in Comamonas acidovorans und schliesslich 1999 als neue Gattung Delftia beschrieben.

Literatur Horowitz H, Gilroy S, Feinstein S, Gilardi G.: Endocarditis associated with Comamonas acidovorans.
J Clin Microbiol. 1990 Jan;28(1):143-5.
Stonecipher KG, Jensen HG, Kastl PR, Faulkner A, Rowsey JJ.
Ocular infections associated with Comamonas acidovorans.
Am J Ophthalmol. 1991 Jul 15;112(1):46-9.
Lema I, Gomez-Torreiro M, Rodriguez-Ares MT.: Comamonas acidovorans keratitis in a hydrogel contact lens wearer.
CLAO J. 2001 Jan;27(1):55-6.

Spezielles

Unser Isolat stamm aus einem Mittelstrahlurin mit signifikanter Keimzahl.