• Fusobacterium sp.
    gesprenkelte, irisierende Kolonie

    © LG1
  • Fusobacterien spp 1000fach


    © LG1

Kurzinformation:Fusobacterium spp.

Arten Fusobacterium nucleatum
Fusobacterium necrophorum
Fusobacterium mortiferum
F. naviforme, F. necrogenes, F. periodonticum. F. prausnitzii, F. ulcerans, F. russii, F. varium

Bekannte Infektionen Abszesse, Sepsis, Endocarditis, Necrobacillosis (Lemierres’s Syndrom), Periodontitis.

Empfindlichkeiten u. Therapie Penicillin, Metronidazol, Carbapeneme, Cefalosphorine

Systematik Anaerobe nicht sporenbildende, gramnegative, zugespitzte Stäbchen. Familie der Bacteroidaceae mit den Gattungen Bacteroides und Fusobacterium.
12 humane Arten welche als Besiedler der Schleimhäute vorkommen.
Die Familie Bacteroidaceae wurde von Pribram (1929) für obligat anaerobe Stäbchen eingeführt. Schon 1919 haben Castellani und Chalmers die Gattung Bacteroides für nicht sporenbildende, gramnegative, stikt anaerobe Stäbchen eingeführt. 1923 hat Knorr die Gattung Fusobacterium für zugespitzte, gramnegative Stäbchen beschrieben. Prevot hat 1938 die Gattung Sphaeropherus für die nicht zugespitzten, pleomorphen Stäbchen (Sicherheitsnadel) eingeführt. 1974 wurde die Gattung Sphaeropherus aufgehoben und den Fusobacterien zugezählt.

Literatur Human Necrobacillosis, with emphasis on Lemierre’s Syndrom. L. Hagelskjaer Kristensen and J. Prag in Clinical Infectious Diseases 2000; 31: 524-532
Anaerobic bacteria in human disease. Finegold SM, New York, Academic Press, 1977; 13-14, 26-34.
Fusobacterium necrophorum: its characteristics and role as an animal pathogen. Bacteriol. Rev. 1977;41: 373-390

Spezielles