• Resistenzprüfung von Stenotrophomonas maltophilia.
    SxT= Cotrimoxazol

    © LG1

Kurzinformation:Stenotrophomonas maltophilia

Arten Stenotrophomonas maltophilia
Stenotrophomonas africana

Bekannte Infektionen Septikämie, Meningitis, HWI, Epididymitis, Konjunktivitis, Endocarditis, Peritonitis und Weichteilinfektionen die an disseminierte Pilzinfektionen erinnern. Die Rolle von Stenotrophomonas bei CF - Patienten sollte nicht unterschätzt werden. Nicht jedes Isolat hat eine klinische Bedeutung. Risikofaktoren für eine Infektion sind: Beatmete Patienten, Breitspektrum-Antibiotika Prophylaxe und chemotherapierte Patienten.

Empfindlichkeiten u. Therapie Stenotrophomonas wird unter antibiotischer Therapie rasch resistent (Aminoglycoside und Fluorchinolone). Cotrimoxazol ist das Mittel der Wahl.

Systematik Stenotrophomonas ist ein gramnegatives obligat aerob wachsendes nicht sporenbildendes Stäbchen. Früher als Pseudomonas maltophilia und Xanthomonas maltophilia bezeichnet.

Literatur Zuravleff, J.J., Yu, V.L. (1982). Infections caused by Pseudomonas maltophilia with emphasis on bacteremia: case reports and a review of the literature. Rev. infect. Dis. 4, 1236-1246. - Drancourt, M., Bollet, C., Raoult, D. (1997). Stenotrophomonas africana sp. nov., an opportunistic human pathogen in Africa. Int. J. syst. Bacteriol. 47, 160-163