• Kokken zu Stäbchen Zyklus in Flüssigkulturen (rod to coccus)
    Rodococcus sp.

    © LG1
  • Goldgelb pigmentierte Kolonien

    © LG1

Kurzinformation:Rhodococcus

Arten Rhodococcus equi ist die einzig medizinisch bedeutsame Art, weitere 11 Species sind als Umweltkeime beschrieben

Bekannte Infektionen Bakteriaemie, Osteomyelitis, Lungenabszesse bei immunreduzierten Patienten, inklusive AIDS-Patienten.

Empfindlichkeiten u. Therapie Vancomycin, Erythromycin, Aminoglycoside

Systematik Rhodococcus werden zu den aeroben Aktinomyceten gezählt. Sie sind auch schwach und partiell säurefest.
Die Arten R. aichensis, R. bronchialis, R. rubropertinctus, R. sputi, R. terrae werden der Gattung Gordona zugezählt. Rhodococcus equi wurde früher den Corynebacterien zugezählt.

Literatur Sane, D.C., Durack, D.T. (1986). Infection with Rhodococcus equi in AIDS. New Eng. J. Med. 314, 56-57. - Berg, X.X., Chmel, H., Mayo, J., Armstrong, D. (1977). Corynebacterium equi infection complicating neoplastic disease. Am. J. clin. Pathol.68, 73-77. - Van Etta, L.L. (1983). Corynebacterium equi: a review of twelve cases of human infection. Rev. infect. Dis. 5, 1012-1018

Spezielles

Der Name Rhodococcus leitet sich aus dem englischen “Rod to Coccus” = Stäbchen zerfallen in Kokken ab. , siehe Abbildung.